Willkommen / Impressum
Walburga - Zum Erzählen geboren!
Was erzählen Sie denn so?
Wo und Wann? (Termine)
... in der Treisberger Erzählscheune
Workshops (Erzählen lernen)
Weitblick (Erzählen für Kinder)
Wohlsein (Erzähl-Dinner)
Westentaschenerzähler (Bücher)
... zum Lauschen (Podcast)
Weit-Erzähl-Weg Potsdam 2010
Weit-Erzähl-Weg Ostsee 2017
Was war noch? (Rückblick)
Weitererzählen (Linkempfehlungen)


Für Kinder stelle ich meine Programm immer individuell entsprechend dem Alter und den Wünschen der Kunden zusammen. Es gibt für mich nur zwei grundlegende Regeln:

* Ich verzichte bei Erzählungen für Kinder auf die Schilderung von Grausamkeiten und Gewalt - ohne zu "verniedlichen"!
* Kinder DÜRFEN etwas lernen aus den Geschichten und selbst entscheiden, was das ist! Ich komme nicht mit dem "erhobenen Zeigefinger" daher!



Ob als Auftritt in Kindergärten oder Schulen, im Haus oder draußen,
im Verein oder bei privaten Feiern,
auf Wanderungen oder am Lagerfeuer,
im Schwimmbad oder auf einer Ritterburg -
Alles ist möglich!

Mit meinen Handpuppen verzaubere ich nicht nur Kinderherzen. "Minerva" (die Zauberin) und "Prometheus" (mein Erklär-Lehrling), die Schnecke "Clarissa", das Schaf "Mimi" und das Rehlein begleiten mich manchmal auf meinen Erzählungen. Und dann ist da noch das "wandelbare Dornröschen".

Der alte Märchenkoffer vom Dachboden gehörte einmal meinem Ur-Großvater. Er stand einst vor immer vor einem vergoldeten Spiegel am Ende seines Bettes. Niemand durfte ihn öffnen, außer ihm ... nur mich hat er in das Geheimnis seines Koffers eingeweiht ... und mir erlaubt, davon zu erzählen.

Mein mobiles Erzähltheater macht Märchen und Geschichten in der kleinsten Hütte zum Erlebnis! Es wirkt auf Straßenfesten und Familienfeiern vor allem für Kinder wie ein Magnet ... bei Veranstaltungen für Senioren eine Anregung, über Erinnerungen  in das eigene Erzählen zu kommen. Verschiedene Requisiten (z. B. wie hier Kamishibai-Bildkarten und Feigen zum Märchen "Der kleine Muck") bieten Märchen und Geschichten zum Anfassen!


Geschichten mit Kindern erfinden?
Ich habe die Schlüssel dazu!

Aus Schlüssel-Fragen entsteht ein Text.
Der Text bringt uns zu Schlüssel-Szenen.
Die Szenen werden zu Schlüssel-Bildern.

Die Bilder bringen Kinder zum freien Erzählen!

Hinweis:
Die Geschichtenerfinderwerkstatt ist sowohl für die Schule als auch die Freizeit geeignet.

Sie kann auch in kleinen Gruppen (z. B. bei einem Kindergeburtstag) oder sogar für ein einzelnes Kind (zur Sprach- und Leseförderung) Freude bringen!


Lebendige Geschichte in Geschichten für Kinder ab 3. Schuljahr!
Die Erzählungen können auch in Kleingruppen nach Absprache mit dem Heimatverein in der "Alten Schule Treisberg" oder in der "Treisberger Erzählscheune" durchgeführt werden. Auch die Verbindung mit einem Wanderausflug durch das Dorf und auf den Pferdskopf bietet sich an.

In der Dorfschule vor 100 Jahren

Anhand von Zeitzeugen-Erzählungen und Original-Dokumenten aus dem Nachlass der früheren Bewohner unseres Hofes erzähle ich über den Schulalltag
der 1920er Jahre.

Hörbeispiele zu diesem Thema:

Treisberger Schulgeschichten

Erna und Eugen

Es ist eine Familiengeschichte, die Lieben und Sterben, Krieg und Frieden, Glück und Not in einem kleinen Taunus-Dorf beschreibt. 150 Feldpost-Briefe , geschrieben von Eugen Scheid in den Jahren 1938 - 1942 seiner Frau Erna: Es sind Briefe eines jungen Mannes, der gerade dabei war, auf dem elterlichen kleinen Bauernhof ein schönes Leben für die Familie zu schaffen. Eugen wollte nicht in den Krieg, er wollte nicht Soldat sein. Doch er kam nicht zurück ...

"Hennes Adolf"
Euthanasie im Nationalsozialismus

Diese Geschichte erzählt,
„warum ein Mensch mit geistiger Behinderung damals erfasst, verschoben, ermordet und vergessen wurde - so als hätte es ihn nie gegeben.“ Grundlage waren die "Spurensuche" eines heute lebenden Nachkommen, sowie Entdeckungen während meiner Forschung zu "Erna und Eugen". (Zusammenfassung als Download oben im Link)