Willkommen / Impressum
Walburga - Zum Erzählen geboren!
Was erzählen Sie denn so?
Wo und Wann? (Termine)
... in der Treisberger Erzählscheune
Weitblick (Erzählen für Kinder)
Wohlsein (Erzähl-Coaching)
Workshops (Erzählen lernen)
Westentaschenerzähler (Bücher)
... zum Lauschen (Podcast)
Weit-Erzähl-Weg Potsdam 2010
Weit-Erzähl-Weg Ostsee 2017
Was war noch? (Rückblick)
Weitererzählen (Linkempfehlungen)


Wie wird man Geschichtenerzählerin?
Nun, auf diese Frage gibt es viele verschiedene Antworten - so viele wie ein Baum Blätter hat.
Du brauchst Talent und/oder den festen Willen, sich die Fähigkeiten anzueignen. Dann
kannst Du eine Ausbildung machen und auch verschiedene Richtungen der Erzählkunst wählen.
Wenn Du mutig genug bist, dann wählst Du es Dir zum Beruf. Dabei ist es aber auf jeden Fall wichtig, dass Du diese Arbeit mit ganzem Herzen liebst! Sei darauf gefasst, dass Dir Zweifel begegnen, dass Dir Steine in den Weg gelegt werden - auch weil viele Menschen Dich nicht verstehen werden und für verrückt halten. Deshalb wirst Du oft auf Dich allein gestellt sein!

Meine ganz persönliche Antwort darauf ist jedoch diese: Ich bin nicht Geschichtenerzählerin geworden - ICH BIN ES EINFACH! Wo ich gehe und stehe, was auch immer ich tue - ich gebe alles in Geschichten weiter!



Wenn ich in KITA oder Schule mit meinem Tischtheater erscheine, dann zieht dies sofort alle Blicke auf sich. Neugierig fragen die Kleinen: „Was hast Du denn da? Was ist das?“ Der Kasten ist ein Kamishibai und als erstes beeindruckt dieser fremdländische Name. Das ist japanisch und bedeutet soviel wie „Papiertheater“. Es ist ein „Fernseher ohne Strom“. Meist nehme ich ihn einfach vor mir auf den Schoß. Mit magischen Worten wie „Es war einmal …“ öffnen sich die leuchtend-roten Türen, die an einen Theatervorhang erinnern. Dahinter erscheint das erste Bild des Märchens und plötzlich ist eine „Mucksmäuschen-Stille“ im Raum. Kleine und große Zuschauer sind magisch angezogen, wenn mit den Bildern große Gefühle lebendig werden.

Ob in Krippe, Kindergarten oder in der Schule, in der Gemeinde oder in der Seniorenarbeit, in Bibliotheken oder zu Hause in der Familie, das Kamishibai ist vielfältig einsetzbar. Es fördert die ganzheitliche Sprach-entwicklung (auch in multikulturellen Gruppen) und stärkt die Gemeinschaft, denn mit zusätzlichen Requisiten und spielerischen Aktivitäten wird das Erzählen zum interaktiven Erlebnis. Es gibt unendliche kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Manch einer nutzt vorgefertigte Bildkarten-Sätze, andere ergänzen sie mit Figuren, Stabpuppen oder Licht- und Schattenspielen. Und selbstverständlich sind der Fantasie für eigene Bilder in unterschiedlichen Techniken keine Grenzen gesetzt.

In diesem Workshop könnt Ihr es erleben!
Ihr dürft selbst noch einmal Kind sein, denn ich beginne mit einer Vorführung, so wie ich sie für Kinder gestalte. Dann zeige ich Euch verschieden Bildkarten-Sätze, die ich verwende - gedruckte und auch selbstgestaltete in verschiedenen Formaten. Ihr werdet die "Erzählschiene" kennenlernen, die Szenenbilder räumlich machen kann. Und es gibt Tipps wie ihr auch ohne ein Original-Kamishibai bildgestützt vor allem in der Familie und für kleine Kinder erzählen könnt. Natürlich erhaltet Ihr auf alle Eure Fragen Antworten. Und wer ganz mutig ist, darf es auch gerne selbst ausprobieren ... Dazu kann der Text wahlweise vorgelesen oder frei erzählt werden.

NÄCHSTER TERMIN:
18. März 2023, 14:00 - 17:00 Uhr
"SILBERGRAU" Schmitten, Zum Feldberg 4

Teilnahmegebühr:
30 Euro (Für Mitglieder von Silbergrau und Jugendliche 15 Euro)
Anmeldung erforderlich! 



Mit Geschichten können wir nicht nur Kinder beglücken. Sie sind ein wunderbares Geschenk für ältere Menschen, die sich gerne damit an die Zeit erinnern, als sie entweder als Kinder Märchen gehört oder sie später ihren Kindern erzählt haben. Wir können Freunde und Bekannte zu besonderen Anlässen einfach damit erfreuen, aber auch ermutigen, Vertrauen stärken oder auch Traurigkeit und Schwere nehmen. Ganz egal, für wen und zu welchem Anlass eine Geschichte vorgetragen wird, wenn wir lesen, dann verzichten wir auf einen großen Teil der Wirkung. Die Zuhörenden wünschen sich unsere ganze Aufmerksamkeit und erst im freien Erzählen bekommen wir diese auch zurück.

Mit diesem dreiteiligen Workshop erhalten die Teilnehmenden sozusagen die „Schlüssel zu verschiedenen Türen“ in die Hand

Der 1. Schlüssel: Entdecke eine gute Geschichte!
Du bringst Deine Lieblingsgeschichte mit. Das kann ein Märchen, eine Sage, eine Fabel, eine besondere Festrede oder auch nur eine Szene aus einem längeren Text sein. Diese Geschichte kann auch von Dir schon bearbeitet, also mit eigenen Worten formuliert sein. Bereite Dich darauf vor, diese Geschichte in der Gruppe VORZULESEN. Danach kannst Du die Gruppe um Feedback bitten. Von mir erhältst Du Anregungen und Inspirationen. Außerdem erhältst Du Hinweise dazu, wie und wo Du gute Geschichten für Deine Zuhörer findest.

Der 2. Schlüssel: Mache die Geschichte zu DEINER (Herzens-)Geschichte!
Entsprechend den Hinweisen aus dem 1. Teil des Workshops überarbeitest Du Deine Geschichte ODER Du wählst eine, die besser zu Dir passt. Versuche diese Geschichte für die Gruppe FREI zu erzählen. Wenn Du Dir das noch nicht zutraust, verwende ein Stichwort-Manuskript oder bleibe beim Vorlesen. Auch hier wird der Austausch mit den anderen Teilnehmenden hilfreich sein.

Der 3. Schlüssel: Lerne zu ERZÄHLEN, indem Du Bilder beschreibst!
In diesem Teil zeige ich Dir ein besonderes Hilfsmittel – das Kamishibai, ein Tischtheater mit einzelnen Szenenbildern. Aus meinem Fundus an Bildkarten kannst Du Dir ein Märchen aussuchen, um es vorzutragen. Vielleicht besitzt Du ja auch das Talent, eigene Bilder zu gestalten? Nur zu!

Gruppen-Workshop für 4 - 6 Teilnehmer
Wochenende (Samstag 1 + 2 und Sonntag 3)
In vertrauensvoller und entspannter Atmosphäre (Wohnzimmer und auf Wanderungen im Taunus) lässt Du Dich zum freien Erzählen ermutigen und inspirieren.
Übernachtungsmöglichkeit im "Ferienhaus Treisberg"
NÄCHSTER TERMIN: 01./02. April 2023


Organisation/Preis:
Workshopgebühr - 250 Euro
ggf. Übernachtung - 35 Euro/Person/Nacht
Verpflegung - Selbstverpflegung

Hinweise:
Es stehen 2 Einzel und 2 Doppelzimmer im Ferienhaus zur Verfügung. Ich gebe auch gerne Empfehlungen für andere Übernachtungen. Gerne organisiere ich nach Absprache auch einen Lieferservice für die Verpflegung. Eine Möglichkeit zum Mittagessen am Samstag wird von mir organisiert.

Anmeldung und Zahlungsbedingungen:
Verbindliche Anmeldung unter: walburga.kliem@t-online.de
Nach Rechnungserhalt ist eine Anzahlung in Höhe von 25 Euro fällig, die bei Stornierung NICHT erstattet wird. Der Restbetrag ist zum 01. März 2023 zu überweisen und wird nur dann erstattet, wenn ein/e ErsatzteilnehmerIn gefunden wird.


Egal, ob Du aus einfach nur aus Herzensfreude erzählst (also "AmateurIn" bist) oder die Erzählkunst zu Deinem Beruf gemacht hast  - ich freue mich auf Dich!

Vor einigen Jahren gab es bereits 5 Jahre lang das "Taunus-Erzählkunst-Wochenende" in einem "größeren Format" im Naturparkhotel in Schmtiten-Oberreifenberg. Leider kam dann die Pandemie, das Hotel wurde verkauft. Nun wage ich einen Neustart im kleinsten und schönsten Dorf - meinem TREISBERG.

Ich lade ein zum WALPURGIS-TREFFEN vom 29. April - 01. Mai 2023 im "Ferienhaus Treisberg"!
In vertrauensvoller und entspannter Atmosphäre (Wohnzimmer und auf Wanderungen im Taunus) findest Du Deinen eigenen individuellen Weg ErzählerInnenweg und lässt Dich von mir und den anderen Wander-Begleiterinnen inspirieren. Auf unserer Reiseroute begleitet uns die "Toolbox Storytelling in 8 Farben" (Ein Kompetenzmodell des "Verbandes der Erzählerinnen und Erzähler e. V.). Und natürlich werden wir ganz viel Spaß haben!

Genaue Informationen folgen!
Wenn Du Interesse hast, dann schreibe mir eine Mail an: walburga.kliem@t-online.de!