Willkommen / Impressum
Walburga ist KEIN Künstlername!
Schau mal! ... Programme und Preise
Sei dabei! ... Terminkalender
Geschichten to go - Mein Buch und ...
... Lichtblicke zum Lauschen ***NEU***
Da staunst Du! ... Erzählen für Kinder
Liebeserklärungen ... Hochzeit, Taufe
Abschied ... Trauer-Rednerin
Erzähl-Dinner & Conferenciere
Vertrau Dir! ... Workshops & Coaching
... Erzählen ist (k)eine Kunst!
... Herzwandeln im Taunus
... für Unternehmen
Auf Tour - Geschichten im Gepäck
Veranstaltungs-Rückblick
Links


Wer nicht sehen kann, möge hören …
Seit Dezember 2019 veröffentliche ich regelmäßig Märchen und Geschichten zum Lauschen im Internet. „Podcast“ nennt man das wohl heute. Angefangen hat es mit einem Adventskalender, in dem ich täglich eine Geschichte erzählt habe.
Seit Januar 2020 gibt es nun monatlich „Lichtblicke zum Lauschen“. Auftakt war das Thema „Hören“, da ich nun auch Hörgeräte brauche und nutze. Es ist faszinierend, was ich nun wieder wahrnehmen kann: das Klingeln des Schlüsselbundes in meiner Jackentasche und wie es sich anhört, wenn man Kartoffeln schält. Auch das Fallen der Fichtennadeln im Wald kenne ich nun wieder.

Ein Tropfen Honig
Nach einem armenischen Volksmärchen, Versform von Howhannes Tumanjan (1869 - 1923)

Der Geschichten-Salon - Komplette Playlist der Adventskalender-Geschichten 2019
(Sie können auch auf der Seite einzeln angeklickt werden)

Windmärchen
(Quelle "Die Entstehung der Winde" - Ein Märchen der Inuit)

Lichtblicke zum Lauschen - Januar 2020
Wer nicht sehen kann, der möge hören ...

Lichtblicke zum Lauschen - Februar 2020

Bei Licht besehen ...

Märchen des Monats - Januar 2020
Der Blinde Schmied

Märchen des Monats - Februar 2020
Die nackte Wahrheit

Kunst und Kultur sind "Lebensmittel"!
Und dementsprechend sollten Künstler/innen auch wertgeschätzt werden. Es ist grotesk, wenn wir die Honorierung der Leistung eines Künstlers oder einer Künstlerin als Spende, Zuwendung, Aufwandsentschädigung oder sogar Subvention benennen ... wenn es doch genauso ist, als ob wir ein Brot oder Bier oder ein Abendessen oder einen Wochenend-Einkaufskorb an Lebensmitteln bezahlen!

Niemand käme auch auf die Idee, in den Supermarkt gehen, mitzunehmen, was ihm gerade gefällt und einfach mit einem "Dankeschön" hinauszugehen. Denn die Geschichten, die wir erzählen, sind Nahrung - nicht für den Bauch, sondern für den Kopf, das Herz und die Seele.Wenn Euch meine "Lichtblicke zum Lauschen" gefallen und Ihr das auch angemessen wertschätzen möchtet, dann freue ich mich über einen selbstgewählten geldwerten Beitrag auf dieses Konto:

Stichwort "Lichtblicke zum Lauschen":
Postbank Berlin
DE32100100100723813103